Sie sind hier: kfzversicherungen.org > Startseite > Kfz-Versicherungsvergleich
Samstag, den 01. November 2014

Kfz-Versicherungsvergleich

Vergleichen und sparen

Informationen zum Kfz-Versicherungsvergleich

Mit ein paar Mausklicks Geld zu sparen, ist keine Utopie. Versicherungsvergleiche erlauben anonym und ohne großen Aufwand Angebote mehrerer Gesellschaften gegenüberzustellen. Dass die Unterschiede bei den Prämien teilweise enorm sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Gerade im Bereich der Kfz-Versicherung liegt das Sparpotenzial in einigen Fällen bei bis zu 500 Euro. Darauf weist unter anderem die Stiftung Warentest hin. Sie führt zwei Mal jährlich eigene Kfz-Versicherungsvergleiche für mehrere Modellkunden durch und rät, sich regelmäßig über neue Tarife und Angebote zu informieren.

Die Vorbereitung

Vor dem eigentlichen Kfz-Versicherungsvergleich sollten allerdings ein paar „Hausaufgaben“ erledigt werden. Nur anhand von exakten Daten können die Rechner Ergebnisse ermitteln, die auch den Tatsachen entsprechen. Benötigt werden in erster Linie der Typ- und der Herstellerschlüssel. Ebenso wichtig ist die Laufleistung. Wie viele Kilometer pro Jahr zurückgelegt werden, ist in der Regel ein Erfahrungswert. Ansonsten hilft ein Blick auf den Kilometerzähler.

Ergänzt wird diese Liste um die gewünschten Leistungen. Soll eine Werkstattbindung vereinbart werden? Macht der Rabattschutz Sinn? Wie sieht es mit einer Selbstbeteiligung aus? Diese Details im Vorfeld zu klären, macht es wesentlich leichter, die mehr oder minder umfangreichen Fragen- und Optionskataloge der Vergleiche online zu bearbeiten. Nur aus Kostengründen bestimmte Leistungsmerkmale von vornherein auszuklammern, ist nicht empfehlenswert. Denn den Ausschlag sollte bei jeder Versicherung die Leistung geben. Daran zu sparen, rächt sich auf lange Sicht.

Mehrere Vergleiche zurate ziehen

Wie die Vergleichsrechner aufgebaut sind, unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Je umfangreicher die Auswahlmöglichkeiten und je größer das Portfolio an Versicherungsgesellschaften, umso besser für den Kunden. Teilweise werden bei einem Kfz-Versicherungsvergleich nur verhältnismäßig wenige Tarife berücksichtigt. Aus dem Grund empfehlen Experten, mindestens zwei Tools zu nutzen. Das kostet zwar etwas mehr Zeit, ergibt aber ein wesentlich runderes Bild und erhöht die Wahrscheinlichkeit, eine Kfz-Versicherung mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Nie den Service unterschätzen

Über einen Aspekt können die Vergleiche jedoch keine Auskunft geben: über den Service der Unternehmen. Darauf kommt es spätestens dann an, wenn ein Schaden reguliert werden muss. Hierüber informieren, wenn überhaupt, nur Erfahrungsberichte in Foren oder Blogs, die in der Regel Einzelfälle widerspiegeln. Eine weitere Möglichkeit wäre, Bekannte zu fragen.

Ist man mit den Leistungen und dem Service der aktuellen Kfz-Versicherung zufrieden und einem Wechsel eher abgeneigt, kann man dennoch sparen. Ein Anruf reicht, um über einen günstigeren Tarif mit gleicher Leistung zu verhandeln. Da die Assekuranzen darauf bedacht sind, ihre Kunden zu halten, gehen sie meistens darauf ein. Notfalls verweist man auf die preiswerteren Angebote der Konkurrenz. Einfacher kann man die Haushaltskasse nicht aufbessern.

Anzeige